Blockbohlenhäuser

Massivholzhäuser oder Wohnblockhäuser werden als Blockbohlenhaus, als Rundbohlenhaus, als Naturstammhaus und auch als Holzhaus-Blockhaus-Bausatz angeboten.
Dieser Haustyp erfreut sich nicht nur als Ferienhaus wachsenden Beliebtheit. Die Behaglichkeit des natürlichen Holzes machen das moderne Wohnblockhaus zur echten Alternative. Urig, robust und gemütlich - so stellt man sich ein Blockhaus vor. Aber außerdem kann es auch hochmodern, energiesparend und stilvoll sein.

Klassischen Blockhäuser aus Rundbohlen oder Naturstämmen werden nach wie vor hergestellt. Die Fugen zwischen den Stämmen werden heute natürlich nicht mehr mit Moos ausgestopft. Das Blockhaus ist ein Qualitätsprodukt, gefertigt mit hoher Präzision und Sorgfalt. Mit speziellen Computerprogrammen erfolgt in der Vorfertigung die Planung der Konstruktion, werden die statischen Berechnungen angefertigt und der Zuschnitt jeder einzelnen Bohle gesteuert. Der Bausatz wird nur noch auf der Baustelle mit minimalen Toleranzen angeliefert und dort zusammengesetzt.

Wer schon mal im Urlaub in einem Blockhaus in Finnland, Schweden, Nowegen oder Südtirol gewohnt hat, genießt den Wohfühlcharakter eines solchen Holzhauses. Wenn Sie sich in Deutschland ein eigenes Blockhaus bauen möchten, stehen Sie vor der Entscheidung, ob es schlüsselfertig, ein Ausbauhaus oder ein Selbstbauhaus sein soll.

Das Blockbohlenhaus - moderner Holzbau in Perfektion

Die Weiterentwicklung des Naturstammhauses: Das Blockbohlenhaus. Die profilierten Konstruktionsbohlen werden aus ganzen und ausgesuchten Holzstämmen geschnitten. Wir bieten Ihnen eine umfangreiche Palette der Wohnblockhäuser von rustikalen Konstruktionen über moderne Entwürfe bis hin zu Designer-Wohnblockhäusern. Das Raumklima und die Behaglichkeit dieses Haustyps ist unübertroffen.

Die Holzbohlen haben eine Mindestdicke von 40 cm. Das Kantholz ist quadratisch bis rechteckig im Querschnitt und hat eine Mindestseitenbreite von 6 cm. Die Holzbalken sind Kanthölzer mit einem Querschnitt von mind. 20 cm. Für tragende Bauteile und teilweise auch für den Ausbau werden üblicherweise einheimische Nadelhölzer wie Fichte, Tanne, Kiefer, Lärche, Douglasie sowie die Laubhölzer Eiche und Buche verwendet.

Dadurch sind Stützweiten bis zu 100m möglich. Einige einheimische Holzarten wie das Holz der Eiche und Lärche bieten eine Resistenz gegen Schädlinge. Kernholz ist bei gleicher Jahresringbreite dichter, härter und trockener als das Splintholz im äußeren Stammbereich. Es besitzt eine natürliche Abwehr gegen Insekten und Pilzbefall.
Ausgestattet mit moderner Heiz- und Lüftungstechnik, kann das Blockbohlenhaus durchaus die Energieeffizienz eines Passivhauses erreichen.